Die Welt braucht mehr Erdnussbutter & Liebe

An manchen Tage brauche ich einen besonderen Kuchen, und vor ein paar Tagen hatte ich mal wieder Lust auf viel Erdnussbutter, Karamell und Kalorien. In Krisensituationen hilft das, wenn auch nur kurz.


Was sind das für seltsame Zeiten? Ich möchte garnicht jammern, aber langsam ist auch bei mir Schluss mit Frohnatur und positive thinking. Ich bin ehrlich: ich bin allen, die Kuchen und Essen bei uns holen unendlich dankbar. Aber das ist nicht mein Job. Den ganzen Tag unter Druck wie besessen Kochen und Backen. So habe ich mir das nicht vorgestellt. Das fand ich für 2-3 Monate mal machbar, aber vier Monate... fünf Monate... ... und jetzt den 9. (!) Monat. Unglaublich.


Ich vermisse meine Gäste, ich vermisse Euch alle. Sogar die Exzentrischen ;-) Vielleicht sogar die ganz besonders!

Ich vermisse Euch ein Stück Eures Lieblingskuchens aufzubewahren, weil ich weiss, dass Ihr heute sicher reinschaut. Meine Mitarbeiterinnen und ich wissen, wie Ihr alle Euren Kaffee am liebsten trinkt. Dass nach dem Espresso gerne ein Weissbier folgt. Dass Ihr eine Nussallergie habt. Ich weiss noch vor Euch, dass Ihr morgen Nachschub an Eurer Lieblingssorte Espressobohnen für Zuhause brauchen werdet.

Wir vermissen mit Euch Euren geliebten Hund, der wie Ihr auch die letzten 8 Jahre ins K'ffeehaus mitkam, und immer einen Keks Sahne bekam.

Ich will wieder Kimmi und Nayo knuddeln und mit Joghurteis füttern.

Wir heulen zusammen, wenn ein geliebter Mensch gestorben ist und Ihr Euch bei uns zur Abschiedsfeier trefft.

Ihr feiert die Taufe Eurer Kinder im K'ffeehaus und ich koche Euch das, was Ihr am Liebsten mögt.

Wisst Ihr, DESHALB liebe ich meinen Job, egal wie stressig er ist und egal wie sehr mir die Füsse nach 11 Stunden Arbeit weg tun.

Den ganzen Tag nur Kuchen backen und Mittagstisch kochen ist nicht das, was mich erfüllt. Ich kann machen was ich will, da ist einfach nicht genug Liebe drin.


Bringt ja aber irgendwie alles nix, dann esse ich halt noch ein Stück Erdnussbutter-Cheesecake...

Ich habe auf Instagram die "Wollt Ihr das Rezept - ja oder nein" Umfrage gemacht, an der sich auch alle rege beteiligt haben. Sorry an die 5 Personen, die das Rezept nicht wollten, BITTE LEST VON HIER AN AUF KEINEN FALL WEITER!!!


Für den Rest, hier meine Hommage an Erdnussbutter und Frischkäse:





Peanutbutter Cheesecake


Nehmt eine Springform mit 26-27 cm Durchmesser, bedeckt den Boden mit Backpapier und fettet den Rand gut ein. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Wasserfeste Schale mit Wasser in den Ofen stellen (unterste Schiene).


Zutaten:

Für den Boden:

220 g Cookies oder Kekse Eurer Wahl

100 g Butter (weich)

50 g Erdnüsse gemahlen


Füllung:

1000 g cremigen Frischkäse, Vollfett (wenn schon, denn schon 😉)

150 ml frische Sahne, flüssig

130 g Zucker

2 EL Cremige Erdnussbutter

2 EL Vanillepudding Pulver

2 Eier


Salzkaramell:

100 g Zucker

50 g Butter

100 ml warme (!) Sahne

1 große Prise Meersalz

Später: 100 g Erdnüsse gesalzen


Zubereitung:


· Erdnüsse fein mahlen oder hacken, wie Ihr es gerne mögt

· Kekse/Cookies ebenfalls fein mahlen, und mit der weichen

Butter und den Erdnüssen vermischen bis eine Art Teig entsteht. Falls Ihr geschmolzene Butter verwendet, lasst sie bitte erst abkühlen.

· Den Teig auf den Boden der Springform drücken (funktioniert z.B. ganz gut mit dem glatten Boden von einem Trinkglas)

· Für die Füllung alle Zutaten in eine große Schüssel füllen und mit einem Handmixer cremig rühren, bis alle Zutaten gut vermischt sind.

· Cheesecakefüllung auf den Cookieboden geben und glattstreichen.

· 50-60 Minuten backen. Das Wasserbad verhindert, dass die Cheesecakeoberfläche reisst. Das wäre zwar nicht schlimm, aber halt nicht so hübsch 

· Sollte er schnell dunkel werden, könnt ihr die Hitze nach 30 Minuten auf 150 Grad verringern.


Während des Backens das Salzkaramell herstellen:


· Zucker in einer tiefen Pfanne unter Rühren schmelzen, bis das Karamell golden ist

· Nun die Butter in Stücken und das Meersalz unterrühren.

· Die Hitze reduzieren und die (separat erhitzte) flüssige Sahne hinzugeben und rühren, bis das Karamell cremig ist.

· Abkühlen lassen.


Der Kuchen sollte nach 50-60 Minuten fertig sein. Die Cheesecakemasse darf nur noch wenig wackeln, der Kuchen wird in den folgenden Stunden noch etwas nachstocken.


Das abgekühlte Salzkaramell mit den Erdnüssen mischen und auf den Kuchen streichen. Im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 3 Tagen aufessen.


#realfoodporn

#promise




Und damit wir nun alle noch einen Lernfaktor dabei haben, hier mein #unnützeswissen des Tages: Erdnussbutter wurde im 19. Jahrhundert vom berühmten Dr. John Kellogg erfunden (ja, das ist der mit den Cornflakes). Er pürierte Erdnüsse um ein nahrhaftes Lebensmittel für Patienten ohne Zähne zu erhalten. Was für ein kluger Mann.


Nun wünsch ich Euch allen schöne Ostern!


Wenn Ihr Euch über mein Rezept gefreut habt oder Euch mein #vonderseelereden anrührt, lasst mir ein Herz da. Ihr wisst ja wofür das steht. Und von Erdnussbutter allein lebt der Mensch schliesslich nicht.


Eure Alex

353 Ansichten4 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen